Rettet den Klosterwald

Dankeschön

Danke schön liebe Creglinger Ratsmitglieder, danke schön Bürgermeister Hehn,

 

Ein „Dankeschön“ an diejenigen von euch die FÜR den Regionalplan gestimmt haben!

Dankeschön auch im Namen Eurer Nachkommen, das ihr Sorge tragt dass auch sie noch etwas von dem Erbe haben werden welches ihr Ihnen hinterlassen habt - so sie den dann noch in der Gegend wohnen werden. Dankeschön dass Natur und Tierwelt leiden müssen. Dankeschön dass Bäume gefällt werden müssen nur damit WKA’s gebaut werden können die nachweislich NICHT den CO2-Wert senken. Dankeschön wenn sich den im Wald Windräder drehen und Vögel erschlagen und die Atomkraftwerke doch nicht abgeschaltet werden können weil wir gar nicht so viele WKA’s aufstellen können. Dankeschön dass ihr euch im Vorfeld so detailliert informiert habt und euch NICHT vom Schöngerede der Projektierer habt einlullen lassen. Dankeschön dass ihr liebe Ratsmitglieder für die Geldverschiebung von unten nach oben sorgt, den dies ist der einzig wahre Grund warum die Windräder im Klosterwald gebaut werden sollen. Aber ihr zahlt ja auch mit ….

Dankeschön Herr Bürgermeister und JA, die BI hat keinen Alternativstandort für WKA’s genannt. Kann sie auch gar nicht, weil es den hier bei uns NICHT gibt. Und übrigens, dass muss sie auch nicht.

Nicht zuletzt, Dankeschön liebe „Grüne“, Dankeschön dass euch inzwischen das Wohl von Mensch und Natur sowas von egal ist, Hauptsache eine äußerst fragwürdige Energiewende, koste es was es wolle. Wohlgemerkt, die Energiewende muss kommen und auch ein definitives JA zu ALLEN regenerativen Energien. ABER bitteschön Energiewende mit Sinn und Verstand. Die Energiewende darf niemals nur Sache der Bundesländer und Kommunen sein. Die Energiewende muss Europaweit, besser Weltweit koordiniert sein.

 

Thomas Wilhelm

Reinsbronn

"