Loading...

Simple Rechnung bringt Klarheit


Leserbrief: Zum neuen Fachbeirat der Energieagentur

Simple Rechnung bringt Klarheit

Von Alfred Sailer (Weikersheim)

Vor wenigen Tagen erfuhr ich durch die örtliche Presse von der "Aufwertungs"-Aktion des Landratsamtes in Tauberbischofsheim. Knallige Überschriften und ein erstklassiges Foto, total scharf, das elf honorige Männer zeigte, die Verkörperung des neuen Fachbeirates, welcher der Energieagentur mit Rat und Tat in puncto Windkraft beistehen soll. Die Energieagentur selbst ist ein Tochterunternehmen der Landkreisverwaltung. Chef von allem ist Landrat Frank. Vor einiger Zeit hat er bereits eine "Task for Police" im Landratsamt eingerichtet - alles wegen des Windes.

 

Beim Betrachten des Bildes und dem Lesen des Artikels hat sich auch mein Gewissen gemeldet und fragte mich Folgendes: Zu was haben wir eigentlich Oberbürgermeister, Bürgermeister, Gemeinde- und Ortschaftsräte und natürlich auch Kreisräte? Und - es gibt ja auch noch mündige Bürger. Dann habe ich mal mit Zahlen operiert, um Fakten zu erhalten. Die Gesamtzahl der Windräder im Ländle: 400. Die Gesamtzahl der Windräder Main-Tauber-Kreis: 82. Das Ländle hat 35 Landkreise: 400:35 = 11,43 Windräder. Hätten alle Landkreise soviel Windräder gebaut wie der Main-Tauber-Kreis 35 mal 82 macht 2870. Meine Meinung: "Liebliches Taubertal" ist weltweit bekannt. Wir sind Urlaubsregion und Naturlandschaft mit zunehmender Bedeutung für Langzeiturlauber (Erhaltung der Arbeitskraft), Bad Mergentheim als Heilbad in der Mitte, saubere Luft. Windräder sind nun mal keine Werbeträger und deswegen sagen wir Nein zur weiteren Vernichtung unserer Zukunft und verhängen einen Baustopp. Jetzt sind die übrigen Landkreise an der Reihe. Maß halten, die Worte von Ludwig Erhard, dass sollte endlich auch mal Landrat Frank beherzigen. Und falsche Entscheidungen sollten rückgängig gemacht werden. So ist der Bau von Windrädern im "Klosterwald" ein reiner Willkürakt, mit fehlerhaften Unterlagen begründet. Mündige Bürger wurden ausgehebelt, die diese fehlerhaften Unterlagen beweisen (siehe Leserbriefe). Der Klosterwald erfüllt alle Voraussetzungen des Schutzes in puncto Flora und Fauna. In allen Bundesländern wäre dieser Wald unantastbar für den Bau von Windrädern. Schalten Sie auch mal ihr Gewissen ein.

 
© Fränkische Nachrichten, Freitag, 30.01.2015
"